Presseberichte

(franz voelkl)  waldthurn, 15.12.15

Veränderungen bei den Tell – Schützen - Neue Finanzchefin und Schriftführerin

Spielberg (fvo) Johann Leipold aus Wampenhof führt seit 2002 die Tell – Schützen und wurde bei der Jahreshauptversammlung im Gasthaus Feiler in seinem Amt als Schützenmeister für weitere zwei Jahre bestätigt. Ihm zur Seite steht nach wie vor Karl Greiner junior. Nachdem sich Josef Feiler als Schriftführer nicht mehr zur Verfügung stellte, besetzte die Versammlung mit Petra Schwab dieses Amt neu. Auch Erika Käs kandidierte nicht mehr als Kassiererin, so fungiert in Zukunft Sabine Dewald als Finanzchefin.

Bürgermeister Josef Beimler leitete die problemlose Neuwahl.

Sportleiterin bleibt Doris Bodensteiner, Jugendsportleiter ist wieder Ludwig Blödt. Erik Resene, Martin Völkl aus Spielberg (neu) und die früherer Kassenführerin Erika Käs beriefen die Mitglieder ins Führungsgremium. Den prüfenden Blick in die Vereinskasse werfen auch weiterhin Alfons Schmid und Albert Völkl. Die Versammlung gedachte der verstorbenen Vereinsmitglieder des vergangenen Jahres. So verstarben Anni Völkl (Spielberg), Alfred Pühler (Waldthurn) und das Gründungsmitglied Johann Prößl aus Woppenrieth.

Der Vorsitzende blickte auf die vielfältigen Tätigkeiten des vergangenen Vereinsjahres, ob im Schießsport oder gesellschaftlichen Bereich zurück. „Unser Sommernachtstraum war ein voller Erfolg“, resümierte er das gelungene Sommernachtsfest und dankte allen Helfern.
Einen kurzen aber knackigen Bericht gab Sportleiterin Doris Bodensteiner ab. Die Tell-Schützen beteiligten sich mit zwei Mannschaften an den Rundenwettkämpfen. Spielberg I erkämpfte sich den Platz in der A – Klasse und konnte diesen halten. Spielberg II erreichte in der B – Klasse einen siebten Platz.

Beim traditionellen Wanderpokalschießen des Schützenvereins Altenhammer belegten die Spielberger den vierten Platz. Beim diesjährigen Gemeindeschießen nahmen 13 Tell-Schützen teil. Beim Alters- und Seniorenschießen in Pleystein konnte Karl Greiner bei der Glücksscheibe einen 2. Platz erzielen. Stolz präsentierte die Sportleiterin die Ergebnisse des diesjährigen Königsschießens.

Erika Käs gab nach 40-jähriger Tätigkeit zum letzten Mal ihren Finanzbericht, der sehr positiv ausfiel, ab. Alfons Schmid attestierte, nachdem er zusammen mit Albert Völkl die Kassenbücher begutachtet hatte, beste Führung.
Bürgermeister Josef Beimler freute sich über die sehr positiven Berichte und dankte für die Jugendarbeit. „Die Tell-Schützen sind im sportlichen wie gesellschaftlichen Leben der Marktgemeinde immer dabei“.

 

(franz voelkl) waldthurn, 14.12.15

Dank an Erika Käs und Josef Feiler - 40 und 50 Jahre aktiv

Spielberg (fvo) „Irgendwann gibt es eben ein Ende. Ohne euch würde es den Schützenverein nicht mehr geben“, sagte Schützenmeister Hans Leipold in der Jahreshauptversammlung der Tell – Schützen Verabschiedung2016Spielberg zu der bisherigen Kassenführerin Erika Käs und dem auf eigenen Wunsch ausgeschiedenen Schriftführer Josef Feiler. Das Duo habe vor 13 Jahren Leipold überzeugt, für den Schützenverein an der Grenze zum Flosser Land den Vorsitz zu übernehmen. Käs hatte seit 40 Jahren die Kassengeschäfte des Vereins geführt, im Hintergrund organisiert, war und ist die gute Seele des Vereins. „Ich prüfe seit drei Jahrzehnten zusammen mit Albert Völkl die Kasse. 29 Jahre war alles perfekt – einmal fehlten 5 Cent, das hat unsere Kassiererin schwer getroffen“, resümierte Kassenrevisor Alfons Schmid mit einem Lächeln. Diesen Fehlbetrag konnte sie aber schnell aufklären.

Josef Feiler, der „Wilhelm Sepp“, war über vier Jahrzehnte Schriftführer und kümmerte sich zuvor 10 Jahre um die Kassengeschäfte. „Er kennt den Verein wie kein anderer“, meinte Leipold. Schweren Herzens müsse man es laut Leipold akzeptieren, dass dieses perfekte Gespann jeweils ihr Amt zur Verfügung stellt. Man habe aber in Petra Schwab (Schriftführer) und Sabine Dewald (Kassier) kompetente Nachfolger gefunden. „Solche Leute halten den Verein am Leben“, ergänzte Bürgermeister Josef Beimler. Mit einem kleinen Geschenk bedankte sich der Schützenmeister für die geleistete treue Arbeit zum Wohle der Tell – Schützen.

 

Von (fvo)  |  02.12.2015  | Netzcode: 4819269
Der König von Spielberg

Spielberg. (fvo) Die Proklamation der Schützenkönige der "Tell"-Schützen Spielberg war sehr kurzweilig und unterhaltsam. Denn es gab einige Überraschungen.

Der Schützenmeister Johann Leipold aus Wampenhof darf sich in diesem Jahr auch Schützenkönig nennen. Mit einem 204-Teiler verwies er Andreas Käs (570-Teiler) aus Lennesrieth auf den zweiten Platz. "Ich bitte den zweiten Schützenvorsitzenden Karl Greiner mir die Kette zu überreichen", forderte er sichtlich amüsiert den Würdenträger des vergangenen Jahres auf. "Ich freue mich über diesen Erfolg - vor 19 Jahren war ich schon mal Schützenkönig", resümierte Leipold. Am Abend der Königsfeier entstand am Schießstand ein heißer Kampf um den Titel der Schützenliesl. Doris Bodensteiner (Spielberg) konnte schließlich den Sieg davontragen.
Theresa Völkl aus Spielberg konnte ihren letztjährigen Erfolg wiederholen. Sie wurde wieder Jugendschützenkönigin mit einen 452 Teiler vor Markus Meckl, der die obligatorische Wurstkette bekam.
Nach der Königsproklamation wurden auch die Vereinsmeister ausgezeichnet. Karl Greiner junior gewann hier in der Altersklasse (344 Ringe). In der Seniorenklasse war Altmeister Josef Völkl mit 333 Ringen nicht zu schlagen.

In der Schützenklasse dominierte so wie im letzten Jahr Andreas Käs mit 371 Ringen. Bei den Damen entführte Doris Bodensteiner den Sieg. Theresa Völkl sicherte sich mit 163 Ringen den Titel der Vereinsmeisterin der Jugend, Simon Schwab gewann mit 155 Ringen bei den Schülern.

Den Jugendpokal gewann ebenfalls Theresa Völkl (26 Ringe) vor Markus Meckl und Johannes Weiß. Den Schülerpokal konnte Corinna Meckl (25 Ringe) mit nach Hause nehmen. Ihr folgten Simon Grötsch und Simon Schwab mit jeweils 22 Ringen. Bei der Wildscheibe hatte Martin Völkl die glücklichste Hand. Den Rehschlegel hatte Jagdpächterin Ursula Jakob gestiftet. Die von Johann Leipold gestiftete Gans musste er gar nicht aus seiner Gefriertruhe nehmen. Er gewann sie selbst. Den Karpfen von Josef Schwab gewann ebenfalls Johann Leipold.

Süßes in Form eines Sets mit "Honig vom Wampenhofer Land", das Ludwig Beer zur Verfügung gestellt hatte, gewannen Lukas Völkl, Corinna Meckl und Simon Grötsch. Beim Glücksschießen belegte Ludwig Blödt (26-Teiler) vor Hans Käs (46). und Andreas Käs (52) die vorderen Plätze. Für die Jugend siegte in dieser Disziplin Markus Meckl (129 Teiler) vor Theresa Völkl, Tobias Weig (Ottenrieth), Simon Grötsch, Simon Schwab den Brüdern Sascha und Patrick Dewald aus Wampenhof. Bei der "Er & Sie-Scheibe" trafen Petra Schwab und Karl Greiner mit 285 Punkten ins Schwarze.
"Ich habe in diesem Jahr alles weggeputzt", meinte Leipold als "König von Spielberg" abschließend sehr selbstbewusst zum Abschluss der Veranstaltung und forderte seine Schützenliesl zum Tanz. "Die von Schützenmeister Johann Leipold geführte Preisverleihung war wieder ein echtes Spektakel", meinte ein begeisterter Besucher am Ende.

Von (fvo)  |  07.07.2015  | Netzcode: 4644693

Schützen landen Volltreffer

Ein herrlicher Sommer, eine laue Sommernacht, beste Stimmung bis tief in die Nacht, dörfliche Idylle, Musik der Oberkrainer, Oldies und Schlager: Es passte einfach alles beim Sommernachtsfest der "Tell"-Schützen am Freitag. Mit einem hervorragenden Besuch würdigte die Bevölkerung die Leistungen der vielen Helfer.
Zielsicher und mit ruhiger Hand steuerten die Verantwortlichen ihr Fest zum Erfolg, die Besucher trugen dabei ihren Teil dazu bei. Gekommen waren die Gäste aus dem Waldthurner aber auch aus dem Flosser Land. "Die trafen voll ins Schwarze", lautete der Kommentar eines begeisterten Besuchers.
.
.
Von (fvo)  |  10.12.2014  | Netzcode: 4411628
Zwei Rücktritte

"Tell"-Schützen Spielberg ziehen Jahresbilanz

In der Jahreshauptversammlung der "Tell"-Schützen blickte Schützenmeister Johann Leipold, der seit 12 Jahren an der Spitze steht, auf das vergangene Jahr zurück. Knapp 20 Mitglieder waren ins Gasthaus Feiler gekommen.
Sportleiterin Doris Bodensteiner fasste die sportlichen Ereignisse zusammen. Kassiererin Erika Käs stellte die Einnahmen und Ausgaben vor und kündigte mit Schriftführer Josef Feiler ihren Rücktritt im nächsten Jahr an: "Wir sind nun nahezu 40 Jahre ohne Unterbrechung im Vorstand tätig." 
Dritter Bürgermeister Hans-Peter Reil versprach, im Marktrat darauf hinzuwirken, dass die Gemeinde finanzielle Belastungen kleiner Vereine, beispielsweise beim Gemeindeschießen, besser unterstützt. Er dankte dem Schützenverein für die Arbeit und bat die Mitglieder, sich an den Vorbereitungen zur 800-Jahr-Feier der Gemeinde zu beteiligen.

Von (fvo)  |  03.12.2014  | Netzcode: 4402352  |

Doppelsieg für Karl Greiner

Spielberg. (fvo) Karl Greiner junior ist neuer Schützenkönig in Spielberg. Er wurde außerdem Vereinsmeister in der Altersklasse. Schützenliesl ist Sabine Dewald.

voh0112waldtellschuetzen.jpg
 Bild: fvo
Im Gasthaus Feiler kürten die "Tell"-Schützen die Würdenträger. Schützenmeister Johann Leipold führte äußerst unterhaltsam durch den kurzweiligen Abend. Ludwig Blödt überreichte die Königskette an Karl Greiner junior. Dieser wies mit Martin Bodensteiner seinen ärgsten Konkurrenten in die Schranken. In Königsfeier entstand am Schießstand ein heißer Kampf um den Titel der Schützenliesl. Sabine Dewald aus Wampenhof steht nun für ein Jahr dem Schützenkönig zur Seite.
Neue Jugend-Schützenkönigin ist Theresa Völkl (130-Teiler) aus Spielberg, gefolgt von ihrem Vorgänger und letztjährigem Schützenkaiser Felix Schwab, der die Wurstkette bekam. 

Die Verantwortlichen zeichneten zudem die Vereinsmeister aus. Karl Greiner junior räumte auch hier in der Altersklasse ab. In der Schützenklasse siegte Andreas Käs (364 Ringe). Bei den Damen holte sich Christina Bodensteiner (335) den Sieg. Teresa Schwab (163) gewann in der Jugendklasse. Theresa Völkl (151) wurde Vereinsmeisterin der Schüler. Den von Josef Völkl gestifteten Jugendpokal gewann Teresa Schwab vor Felix Schwab . Bei der Wildscheibe hatte Hans Käs die glücklichste Hand. Den Rehschlegel hatte Jagdpächter in Ursula Jakob gestiftet. Die von Hans Leipold gestiftete Gans holte sich Josef Völkl. Den Karpfen, den Josef Schwab bereitgestellt hatte, gewann Vizekönig Martin Bodensteiner. Je ein Set mit Honig, das Ludwig Beer aus Wampenhof zur Verfügung gestellt hatte, erhielten Felix Schwab und Siegmund Beimler.

Beim Glücksschießen belegte Erika Käs (48-Teiler) vor Josef Völkl (57) und Petra Schwab (66) den ersten Platz. Auf die weiteren Plätze kamen Christina Bodensteiner und Ludwig Blödt. Bei der Jugend gewann Teresa Schwab (85) vor Felix Schwab, Johannes Weiß und Markus Meckl. Die Ehrenmitglieder Josef Völkl und Alois Puff aus Woppenrieth gratulierten den Gewinnern. Zweiter Bürgermeister Roman Bauer freute sich über die harmonische und würdige Königsfeier. Schützenmeister Johann Leipold dankte Erika Käs und Doris Bodensteiner für ihr ständiges Engagement hinter den Kulissen zum Wohl des Vereins.

14.04.2014  | Netzcode: 4125707 

Krone für Richard Arnold

Schützenverein "Tell" ehrt Sieger des Gemeindeschießens - Franz Lukas Jugendkönig

Spielberg (fvo) Der Schützenverein "Tell" hatte das Gemeindeschießen ausgerichtet. Schützenkönig wurde der Waldthurner Sportleiter Richard Arnold. Bei der Jugend setzte sich Franz Lukas von "Bayerntreu" Lennesrieth durch.

voh1404waldgemeindeschieszen.jpg
Richard Arnold (zweite Reihe, Dritter von rechts) aus Waldthurn ist Gemeinde-Schützenkönig 2014. Bei der Jugend siegte Franz Lukas (vorne, Zweiter von links mit Kette) aus Albersrieth.     Bild: fvo
Schützenmeister Johann Leipold und zweiter Bürgermeister Hans-Peter Reil belohnten bei der Siegerehrung im Gasthaus Feiler die Zielsicherheit der Schützen.

Die Ergebnisse
Arnold hatte mit einen 27-Teiler den besten Schuss abgegeben. Sein Vereinskollege Josef Pühler (70) kam auf den 2. Platz. Nachdem Lukas im Vorjahr hinter Andreas Beimler aus Albersrieth den Vizetitel errungen hatte, setzte er sich diesmal souverän mit einen 92-Teiler durch. Theresa Völkl (129) aus Spielberg erhielt als Zweitplatzierte die Wurstkette.

Der Wanderpokal ging an die Gastgeber. In der Mannschaftswertung belegte die Schützengesellschaft "Bayerntreu" mit 1422 Ringen den 1. Platz. Der 2. Rang ging mit nur drei Ringen weniger an den Schützenverein 1956 Waldthurn. Die "Tell"-Schützen folgten mit 1342 Ringen.
Auf die Glücksscheibe war Manuel Arnold aus Waldthurn mit einem 27-Teiler erfolgreich. Er ließ den Lennesriether Wolfgang Möhwald (55) und Karl Greiner aus Spielberg (62) hinter sich.
Den Jugendpokal holte sich Johannes Beimler ( Lennesrieth) mit einem 48-Teiler. Zweiter wurde wie im Vorjahr Julian Bauer (Waldthurn/114) vor Franz Lukas (117 ). Die weiteren Ränge belegten Markus Pühler (Waldthurn/126) und Florian Ott ( Waldthurn/158) mit der Luftpistole .

Die Altersscheibe gewann Routinier und Altmeister Josef Völkl aus Spielberg (81-Teiler) gefolgt von Bernd Bodensteiner aus Lennesrieth (87) und Siegfried Stöcker aus Waldthurn (215).

Einzelbeste Schüler: Markus Pühler ( Waldthurn) mit 159 Ringen. Jugend: Franz Lukas (Lennesrieth/175). Junioren: Lena Lukas (Lennesrieth/164). Damen: Christina Lukas                          ( Lennesrieth/191). Schützenklasse: Sebastian Holfelner (Waldthurn/189). Altersklasse: Andreas Krös senior (Lennesrieth/182). Senioren: Bernd Bodensteiner (Lennesrieth/176).

Bei der Brotzeitscheibe gewann Andreas Krös senior (Lennesrieth) mit einem 52-Teiler. Roland Fichtl aus Waldthurn (63) und Katharina Glaser aus Spielberg (67/Luftpistole) belegten die weiteren Plätze.

60 Schützen nahmen am Gemeindeschießen teil, informierte Schützenmeister Leipold. Nachdem aber der Gastgeber mit 25 Teilnehmern nicht in die Wertung kam, gewannen die Waldthurner Schützen (19) vor Lennesrieth (16) die Meistbeteiligung.
(fvo)  09.12.13

Tell – Schützen mit neuem Stellvertreter
Karl Greiner junior jetzt 2. Vorstand


Spielberg (fvo) Bei der Jahreshauptversammlung im Gasthaus Feiler wählten die Tell – Schützen Karl Greiner junior zu ihrem neuen stellvertretenden Vorstand. Für weitere zwei Jahre bestätigten die Mitglieder Johann Leipold als Schützenmeister, der bereits seit 2002 an der Spitze des Schützenvereins steht. Mit Josef Feiler setzen die Tell - Schützen bei der Besetzung des Schriftführers ebenso auf Kontinuität wie bei Erika Käs, die seit vier Jahrzehnten als Finanzchefin tätig ist.
Sportleiterin bleibt Doris Bodensteiner, Jugendsportleiter wurde Ludwig Blödt. In den Ausschuss berief man Erik Resene, Josef Schwab und neu rückte Petra Schwab ins Führungsgremium.
Schützenmeister Leipold dankte seinem bisherigen Stellvertreter Johann Schwab für elf Jahre Arbeit an der Vereinsspitze. Leipold blickte auf die vielfältigen Tätigkeiten des vergangenen Vereinsjahres, ob im Schießsport oder gesellschaftlichen Bereich zurück. „Das Wetter und die Temperaturen waren auf unserer Seite“, resümierte er das gelungene Sommernachtsfest und dankte allen Helfern.

Einen sehr professionellen Bericht gab Sportleiterin Doris Bodensteiner ab.
Die Tell-Schützen beteiligten sich mit zwei Mannschaften an den Rundenwettkämpfen, leider reichte es für Spielberg I nicht für den Erhalt der A – Klasse, so dass beide Mannschaften in diesem Jahr in der B – Klasse antreten.
Im Rahmen des Dreikönigschießens erhielten Erika Käs und Josef Feiler von Gauschützenmeister Stefan Brandmiller das von „Seiner Königlichen Hoheit Herzog Franz von Bayern“ gestiftete Protektorabzeichen für jahrzehntelange Vereinstätigkeit.
Beim traditionellen Wanderpokalschießen der ARGE und der Firma Schulte & Schmidt belegten die Spielberger in Altenhammer den dritten Platz. Josef Völkl errang bei der Gaumeisterschaft in der Seniorenklasse den ersten Platz.
„Wenn in der Politik auch so gut gewirtschaftet werden würde wie hier, gäbe es nicht so viel Streit“, lobte Leipold Erika Käs nach deren sehr positiven Finanzbericht. Alfons Schmid attestierte, nachdem er zusammen mit Albert Völkl die Kassenbücher begutachtete, beste Führung.
Bürgermeister Josef Beimler meinte, dass Sport gerade im Verein das Schönste sei. „In Spielberg wird Sport und gesellschaftliches Leben aufrecht erhalten“. Der Rathauschef dankte für die intensive Jugendarbeit, nannte Leipold den Motor des Vereins und verglich die Vorstandschaft mit einem „Getriebe“. Der 1. Vorstand rückte die Verdienste von Erika Käs nochmals in den Fokus. „Sie ist für unseren Verein der Treibstoff“.

Hans Käs regte an, die in die Jahre gekommenen Fenster am Schießstand zu erneuern.
vorstandschaft2014
Von (fvo)  |  22.07.2013  | Netzcode: 3777627

Voll ins Schwarze
Fest der "Tell"-Schützen kommt bei Besuchern gut an

"Wenn das Wetter so schön ist muss man im Freien feiern", meinte der Vorsitzende der "Tell"-Schützen, Hans Leipold, bei der Begrüßung der vielen Gäste des Sommernachtsfestes. Eine laue Sommernacht, beste Stimmung, dörfliche Idylle, Musik der Oberkrainer, Oldies und Schlager - es passte einfach alles beim Sommernachtsfest am Freitag.

Mit einem hervorragenden Besuch würdigte die Bevölkerung die Leistungen der vielen Helfer. Zielsicher und mit ruhiger Hand steuerten die Verantwortlichen ihr Fest zum Erfolg. Die Besucher trugen dabei ihren Teil dazu bei.

Gekommen waren die Sommernachtsgäste aus dem Waldthurner, aber auch aus dem Flosser Land und besuchten das Fest des kleinen, aber feinen Schützenvereins.

"Die trafen voll ins Schwarze", war der Kommentar eines begeisterten Besuchers. Die Plätze am Kinderspielplatz waren voll besetzt, die Bar bestens besucht und Gerlinde Glaser kredenzte in der Weinlaube am Schwabhaus beste vollmundige Weine.

Auch Bürgermeister Josef Beimler und Pfarrer Marek Baron waren in den launigen Ort an der Grenze zum Flosser Land gekommen.

Zweiter Bürgermeister Hans-Peter Reil ließ es sich nicht nehmen, mit den "Krainberries" einige Lieder gekonnt zum Besten zu geben. Was nicht fehlen durfte, waren die Grillspezialitäten von Albert und Christian Völkl und die berühmten Spielberger Pizzen, von denen mehr als 150 Stück weggingen.

Von (jb)  |  28.11.2012  | Netzcode: 3477433  |  DNT
Spielberg

Hans-Peter Reil der König

"Tell"-Schützen ehren Würdenträger - Petra Schwab Schützenliesl

Spielberg. (jb) Eine Rekordbeteiligung gab es beim Königsschießen der "Tell"-Schützen. 30 Männer, Frauen und Jugendliche waren an den Schießstand gegangen, gab Schützenmeister Hans Leipold in der Königsfeier im Vereinslokal Feiler bekannt. Hans-Peter Reil heißt der Schützenkönig. Petra Schwab ist Schützenliesl.

Die Vereinsmeisterschaft in der Altersklasse holte sich erneut Josef Völkl mit 340 Ringen. In der Schützenklasse siegte Karl Greiner junior (354) und bei den Damen Christine Bodensteiner (347). In der Schülerklasse gewann Theresa Völkl (57) den Titel. Alle Sieger bekamen kleine Zinnpokale. Den von Eric Resene gestifteten Jugendpokal nahm Felix Schwab mit nach Hause. Martin Bock belegte den zweiten Platz und erhielt dafür die von Erika Käs gestiftete Trophäe.

Bei der Wildscheibe hatte Siegfried Beimler mit einem 15-Teiler die glücklichste Hand. Den Wildbraten hatte Jagdpächter Ulrich Jakob gestiftet. Die von Hans Leipold gestiftete Gans holte sich Ludwig Blödt (129). Den Karpfen, den Josef Schwab bereitgestellt hatte, gewann ebenfalls Blödt (114). Das Geräucherte, das Pauline Blödt gestiftet hatte, gewann Hans Leipold (78).

Beim Glücksschießen belegte Petra Schwab vor Martin Bodensteiner und Josef Völkl den ersten Platz. Auf die weiteren Plätze kamen Doris Bodensteiner und Ludwig Blödt. Beim Glücksschießen in der Jugendklasse war Michael Schwab vor Felix Schwab und Martin Bock erfolgreich.
Schützenkönig wurde Hans-Peter Reil mit einem 111-Teiler. Lohn war die Schützenkette. Vize-König Josef Schwab bekam die Knackwurstkette. Schützenliesl ist Petra Schwab. Jugendschützenkönig ist Felix Schwab, Vizekönigin darf sich Teresa Völkl nennen.

Nicht fehlen dürfte der Tanz des bisherigen Schützenkönigs Hans Käs mit der Schützenliesl des Vorjahres Doris Bodensteiner und der Tanz des neuen Königspaars. Im Anschluss war Andreas Augustin als Musiker an der Reihe.

Von (jb)  | DNT 15.12.2011  | Netzcode: 3073984

Hans Leipold bleibt Schützenmeister

Schützenverein "Tell" Spielberg wählt neuen Vorstand - Rückblick auf sportliche Erfolge

Spielberg. (jb) In der Jahreshauptversammlung des Schützenvereins "Tell" bestätigten die Mitglieder Hans Leipold als Schützenmeister für weitere zwei Jahre. Stellvertreter ist Hans Schwab. Zum Schriftführer wählten die Teilnehmer Josef Feiler. Den Posten des Kassiers übernimmt Erika Käs. Sportleiterin bleibt Doris Bodensteiner, Jugendsportleiter wurde Ludwig Blödt.
In den Ausschuss wurden Erik Resene, Josef Schwab und Karl Greiner Junior berufen. In der Jahreshauptversammlung im Gasthaus Feiler ließ Leipold außerdem das abgelaufene Vereinsjahr noch einmal Revue passieren.

Dabei spannte er einen großen Bogen über die vielen Tätigkeiten im gesellschaftlichen Bereich bis hin bis zum Jakobifest. Mit viel Arbeit war das Sommernachtsfest verbunden, wofür der Schützenmeister allen Helfern dankte. Bei einer Werbeveranstaltung konnte die Vereinskasse aufgebessert werden.

Sportleiterin Bodensteiner listete die sportlichen Tätigkeiten auf. Neben den Rundenwettkämpfen, an denen sich die Spielberger mit zwei Mannschaften beteiligte, fanden ein Dreikönigsschießen, das Wanderpokalschießen in Altenhammer und das Gemeindeschießen statt. Außerdem gewannen die "Tell"-Schützen mit einem Gesamtteiler von 1774 den von Landrat Simon Wittmann gestifteten Wanderpokal. "Bei der Auswertung der Glücksscheibe haben wir gut abgeschnitten", informierte die Sportleiterin. Hans Käs erkämpfte sich den ersten Platz, Josef Schwab wurde Zweiter und Michael Schwab Dritter.Die Finanzen legte Erika Käs vor. Bürgermeister Josef Beimler bescheinigte im Auftrag der verhinderten Kassenprüfer Albert Völkl und Alfons Schmid einwandfreie Buchführung. Bei den Neuwahlen wurden die beiden Revisoren bestätigt.
Der Bürgermeister stellte heraus, dass der ländliche Raum noch von vielen Vereinen gepflegt werde. Karl Greiner junior regte an, eine größere Schießjacke anzuschaffen.

 

Presseberichte
06.12.2011 | Der neue Tag

Presseberichte
09.07.2011 | Eigenbericht

60. Geburtstag Erika Käs

Geburtstag Erika Käs

Zum 60. Geburtstag der langjährigen Kassiererin des Schützenvereins „Tell-Spielberg“ fand sich die gesamte Vorstandschaft des Vereins in Lennesrieth ein, um Erika Käs zu gratulieren.

Auch Vertreter der Blumenfreunde Lennesrieth und der Frauengruppe „Siedlerbund“ waren unter den Gratulanten. In den Pavillions im Garten der Jubilarin wurde bei herrlichem Sommerwetter bis tief in die Nacht gefeiert. Seit 1978 führt Erika Käs die Finanzgeschäfte des Schützenvereins Spielberg und kümmert sich außerdem noch um viele Belange des Vereins.

Gemeindeschießen 2011       16.04.2011


Spielberg. (jb) Der Schützenverein „Tell Spielberg“ war in diesem Jahr Ausrichter des Gemeindeschießens, das seit der Gebietreform 1972 alljährlich stattfindet und an dem sich die Schützenvereine Lennesrieth, Waldthurn und Spielberg beteiligten. Gemeindekönig wurde Wolfgang Bergmann vom Schützenverein 1956 Waldthurn (im Vorjahr Roland Fichtl) und den Titel des Gemeindejugendkönigs holte sich Michael Schwab vom ausrichtenden Schützenverein Spielberg (im Vorjahr Christoph Ertl vom Schützenverein Waldthurn). Der Wanderpokal, der von Landrat Simon Wittmann gestiftet hatte, ging an den Schützenverein „Tell Spielberg“. Erster Schützenmeister Johann Leipold konnte zur Siegerehrung besonders Bürgermeister Roman Bauer und zahlreiche Schützen im Gasthaus Feiler in Spielberg willkommen heißen. Er freute sich, dass 63 Schützen um Ringe und Teiler gekämpft haben und dankte dem Marktrat samt Bürgermeistern des Marktes Waldthurn, aber auch privaten Spendern für die Bereitstellung der Pokale. Er nahm dann mit Kassiererin Erika Käs die Siegerehrung vor. In der Mannschaftswertung, wobei acht Schützen herangezogen wurden, belegte der Schützenverein „1956 Waldthurn“  mit 1424 Ringen den ersten Platz und der zweite Platz ging an den Schützenverein „Bayern Treu Lennesrieth nur 12 Ringen weniger, 1412 Ringen, gefolgt vom Schützenverein Spielberg mit 1369 Ringen. Auf die Glücksscheibe war Ehrenschützenmeister und erfahrener Schütze Hans Käs (Spielberg) mit einem 25-Teiler erfolgreich, der Josef Schwab (Spielberg) mit einem 40,0-Teiler hinter sich ließ. Die weiteren Plätze belegten Michael Schwab (Spielberg) mit einem 41,0-Teiler, Josef Pühler (Waldthurn) mit einem 43,0-Teiler, Christina Lukas (Lennesrieth) mit einem 69,0-Teiler, Ludwig Blödt (Spielberg). Beim Schießen auf den Jugendpokal war Sebastian Schön (Waldthurn) mit einem 78,0-Teiler erfolgreich. Der zweite Platz ging an Claudia Bodensteiner (Lennesrieth) mit einem 87,0-Teiler, gefolgt von Lena Lukas (Lennesrieth) mit 97,0-Teiler und Johannes Kleber Lennesrieth) mit einem 110,0-Teiler sowie Julia Lukas (Lennesrieth mit einem 122,0-Teiler. Die weiteren Ränge belegten Stefanie Grünauer (Waldthurn), Christoph Ertl Waldthurn, Max Magerer (Waldthurn), Franz Lukas (Lennesrieth und Teresa Schwab (Spielberg). Der vom  Landrat gestiftete Wanderpokal, wobei bei jeder Mannschaft acht Schützen herangezogen wurden, ging in diesem Jahr an den Schützenverein „Tell Spielberg mit einem Gesamtteiler von 1774. Bei der Altersscheibe gab es Osternester zu gewinnen, die zur Auswahl bereit standen. Den ersten Platz belegte hier Richard Arnold, Waldthurn, mit einem 67.0-Teiler und der zweite Platz ging an Petra Schwab (Spielberg) mit einem 95,0-Teiler. Rang drei belegte Josef Völkl von Spielberg (110,0-Teiler), gefolgt von Wolfgang Möhwald (Lennesrieth) mit einem 160,0-Teiler und Wolfgang Bergmann von Waldthurn mit einem 183,0-Teiler. Einzelbeste waren: Bei den Schülern Lena Lukas Lennesrieth mit 178 Ringen, bei der Jugend Sebastian Schön (Waldthurn) mit 179 Ringen; bei den Junioren Manuel Grünauer (Waldthurn;  bei den Damen Christina Lukas Lennesrieth; in der Schützenklasse Sebastian Holfelner Waldthurn; Altersklasse Richard Arnold Waldthurn und in der Seniorenklasse Josef Völkl (Spielberg). Das Überraschungspaket, für die Meistbeteiligung, ging an die Waldthurner Schützen, die sich mit 19 Startern als meistbeteiligter Verein, zum Schießen kamen, nachdem Spielberg mit 26 Startern als Gastgeber ausschied. Mit Spannung wurde das Ergebnis des Kampfes um die Würde des Gemeindekönigs erwartet. Bei der Jugend siegte Michael Schwab von Spielberg mit einem 103,o-Teiler vor Tobias Ott (Waldthurn) mit einem 161,0-Teiler. Der neue Gemeindekönig heißt in diesem Jahr Wolfgang Bergmann vom Verein Waldthurn mit einem 52,2-Teiler. Den Titel des Vizekönigs holte sich Andreas Krös Senior vom Verein Lennesrieth. Den Erstplatzierten wurde die Schützenkette und den Vizekönigen eine Knackwurstkette umgehängt. Bürgermeister Roman Bauer übermittelte die Grüße der Marktgemeinde und gratulierte allen Siegern.

25.11.2010 | der neue tag

Schützen Spielberg König 2010

Königsfeier 2010
 
Presseberichte

03.12.2009 | der neue tag

 

 

Aktualisiert (Sonntag, den 20. Dezember 2015 um 11:16 Uhr)